Ein Blick zurück in die 60er Jahre

Vielen kommt es vor, als wäre es erst gestern gewesen – Jüngere können sich kaum vorstellen, wie sich das Alltagsleben in den 1960er-Jahren in Soest angefühlt hat. Das neue Buch „SOEST in den 1960er-Jahren – Schön war die Zeit!“ vom Soester Autor Uwe Schedlbauer widmet sich jetzt dem Lebensgefühl in jener Zeit. Spannend ist dieser Rückblick nicht nur, wenn man sich fürs Historische interessiert: der gesellschaftliche Wandel, der seitdem passiert ist, ist ja nicht abgeschlossen, sondern geht – an vielen Stellen sogar deutlich schneller – weiter. Die im Buch auf fast 200 Seiten versammelten Erinnerungen in Wort und Bild können von Leserinnen und Lesern durch ihre eigene Wahrnehmung von heute ergänzt werden. An ganz alltäglichen Beispielen wird das deutlich – zum Beispiel, wenn man sich den Wandel im Finanzwesen vor Augen führt. „Die Bankangestellten füllten in den 1960er-Jahren an den Beratungstheken noch Überweisungen und ‚Scheckeinreicher‘ für die Kunden von Hand aus und händigten auf Wunsch gedruckte Kontoauszüge aus. Bargeld wurde von den Kassiererinnen und Kassierern ausgezahlt, die hinter dickem Panzerglas saßen. Ein- oder Auszahlungen auf oder von Sparbüchern wurden von den Bankkaufleuten per Hand eingetragen.“ Diese Beschreibungen im Buch machen deutlich, wieviel sich verändert hat: Onlinebanking, kontaktloses Bezahlen und der digitale Aktienhandel sind mittlerweile auch in Soest im Alltag angekommen.

 

Das Buch kostet 19.90 Euro und ist erhältlich bei: Rittersche Buchhandlung, Thalia Bücher, Tourist Information Soest, Bücherstube Ellinghaus, www.blundus-shop.net

Bildquelle: Uwe Schedlbauer

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages